Movimento Pallotti zeigt den Film: „Heilig Geist Power – Auf der Suche nach dem ‚Mehr'“

 

Statt Bolivien in Berlivien…

Hannah (links) und Johanna (rechts) helfen bei der Durchführung vom Projekt „Essen ist fertig!“ mit. In einer Freiluftstation werden auf dem Sportplatz der Gemeinde St. Christophorus 3x pro Woche warmes Essen „to go“ an Bedürftige ausgegeben.

Die beiden Freiwilligen Hannah und Johanna kommen vom Dorf – und wollten eigentlich nach Südamerika. Wegen Corona wurde es jetzt erstmal Neukölln. Dass man bei einem Praktikum bei der Pallottinischen Gemeinschaft Berlin auch eine Menge erleben kann, berichten sie in ihrem Rundbrief.

Mein MaZ-Jahr
Von Neuenheerse nach Berlin
Vor gut zwei Monaten hieß es “Auf Wiedersehen” sagen. Mit gepackten Rucksäcken und meinem Fahrrad unterm Arm ging es mit dem Zug nach Berlin. Was für ein Schritt! Vom Dorf in die Stadt – und dann direkt in die Metropole Berlin, in der ich vorher noch nie war.
Gemeinsam mit meiner Mitfreiwilligen Hannah kam ich gegen Nachmittag am Berliner Ostbahnhof an… der ganze Rundbrief als .pdf-Download

Artikel aus der Halterner Zeitung vom 11.11.

Movimento Pallotti

Vinzenz Pallotti (1795-1850) ist der Gründer der “Vereinigung vom Katholischen Apostolat” = Unio. In der Unio (Vereinigung) gibt es viele verschiedene Gliedgemeinschaften, so die Priester und Brüdergemeinschaft, die Schwesterngemeinschaften, Weg-Gemeinschaften u.v.a.m. Pallotti gründete zunächst eine Vereinigung aus z.B. “Frau Meier” und “Herrn Müller”, die sich als Berufene verstanden und ein Apostolat ausübten: der Caritas, des Gebetes und der Verkündigung. Jede*r ist zur*zum Apostel*in und zur Heiligkeit berufen! Movimento Pallotti ist eine mögliche Form pallottinischer Be-Geist-erung mitten im Alltag und in Gemeinschaft.

Pallottis Vision

Sein Leitbild ist das Pfingstbild:
Sich sammeln zu Gebet und Austausch, sich vom Geist senden lassen in die Welt.
Mit einem befreienden Gottesbild: Unendliche Barmherzigkeit und unendliche Liebe
Mit einem dynamischen Kirchenbild: Jede und jeder ist berufen zum Apostolat: Bote & Botin Gottes sein.
Mit einem großartigen Menschenbild: Ebenbild Gottes.

Katholisches Apostolat – universale, allumfassende Sendung. Das Unendlichkeitszeichen ist sein Lieblingszeichen.

Die Vereinigung (Unio) vom Katholischen Apostolat (UAC) stellte er so auf die Füße:

  • als Apostolat der Verkündigung, um Gott neu ins Gespräch zu bringen.
  • als Apostolat der Nächstenliebe, um den Glauben konkret zu machen.
  • als Apostolat des Gebetes, um die Kraft Gottes für andere zu erbitten.