FacebookSt.ClaraSt.EduardSt. ChristophorusSt. RichardSt. Anna

Gemeinsam – wie sonst?

Vermeldungen und weitere Neuigkeiten aus der Gemeinde findest Du hier…

picto-spende Forum Asyl erhält Spende von Werkstätten für Menschen mit Behinderungen
Mitarbeiter der Kaspar Hauser Stiftung und der Delphin Werkstätten überreichten am 12. Juli eine Spende von 403 Euro und 5 Cent für die Arbeit des Vereins Forum Asyl. Weiterlesen…
picto-sommerbrief2016 Der Sommerbrief 2016 ist da…
hier lesen…
picto-nordlicht3 Der neue Pfarrbrief „Nordlicht“ ist da!

hier lesen…

refugee-picto Spendenaufruf für die Unterkunft Karl-Marx-Straße (C&A)
In der Flüchtlingsunterkunft leben ca. 50 Kinder im Grundschulalter. Leider fehlt es den Kindern bzw. ihren Eltern an Mitteln für schulrelevante Sachen. Mehr erfahren…
neu-pallotti-mobil2 Pallotti-Mobil sucht eine Büroleitung  Eine 30-Stunden-Stelle auf Basis des Bundesfreiwilligendienstes (monatlich ca. 200 € Taschengeld). Näheres hier…
taize Ökumenisches Taizé-Gebet in
St. Christophorus jeden letzten Freitag im Monat 18:00 Uhr.

 

  • Ausblick

    • 27. Juli 2016 15:00Pfarrmesse
    • 29. Juli 2016 18:00Bistumsmesse
    • 31. Juli 2016 10:00Sonntags-Gottesdienst
    • 10. September 2016 18:00Vorabendmesse
    AEC v1.0.4
  • Liturgischer Kalender

  • Predigtsplitter

    von Kalle Lenz

    „Nur eines ist not-wendig“

    (Kol 1,24-28 /Lk 10,38-42 ) hier lesen...

     

  • Über uns

    St. Christophorus bemüht sich, Kirche glaubwürdig und menschennah zu leben. Wir sind mit den Nachbargemeinden vernetzt als „Katholische Kirche Nord-Neukölln“ und versuchen auf die Fragen der Zeit mit dem Projekt „Kirche im sozialen Brennpunkt“ zu antworten. Dazu gehören die drei Dimensionen:
    Neu-Steine-sozialNeu-Steine-spirituellNeu-Steine-kulturell

     

    • im konkreten Einsatz für Arme und Flüchtlinge, mit dem Nachbarschaftshilfeprojekt Pallotti-Mobil & einer KiTa - offen für unterschiedliche Kulturen + Religionen.
    • im Bemühen um lebendige Gottesdienste für jung & alt. In Hauskirchen Glauben & Leben teilen, verschiedene Gebetsstile ausprobieren und Glaubensexperimente wagen.
    • ein Raum für Austausch und Auseinandersetzung sein: Kunst in der Kirche, Konzerte, Kirchen- und Turmführungen beleben den Sakralbau.